UVG

Versicherte Personen

Obligatorisch versichert sind die in der Schweiz beschäftigten Arbeitnehmer, einschliesslich der Heimarbeiter, Lehrlinge, Praktikanten, Volontäre sowie der in Lehr- oder Invalidenwerkstätten tätigen Personen. Der Bundesrat kann die Versicherungspflicht ausdehnen auf Personen, die in einem arbeitsvertragsähnlichen Verhältnis stehen. Er kann Ausnahmen von der Versicherungspflicht vorsehen, namentlich für mitarbeitende Familienmitglieder, unregelmässig Beschäftigte und Arbeitnehmer internationaler Organisationen und ausländischer Staaten.

Grundlagen für die Prämienberechnung

Grundlage für die Prämienberechnung sind die AHV-pflichtigen Löhne aller Arbeitnehmer. Nicht prämienpflichtig sind Lohnbestandteile der Versicherten, die CHF 148’200.00 pro Jahr übersteigen, Familienzulagen, Lohnzulagen für arbeitsbedingte Auslagen und Versicherungsleistungen.

Finanzierung

Die Prämie für die Berufsunfallversicherung geht voll zu Lasten des Arbeitgebers; die Prämie für die Nichtberufsunfallversicherung kann dem Arbeitnehmer belastet werden.

Beitragssätze 2020 Leistungen
BU (Berufsunfälle) Zulasten
Arbeitgeber
Witwen/Witwer 40%
Halbwaisen 15%
Vollwaisen 25%
NBU (Nichtberufsunfälle) Zulasten
Arbeitnehmer
zus. max. 70%
Invalidität 80%
komplementär 90%
Taggeld 80%
Heilungskosten allg.Abteilung
Lohnlimiten
max. UVG-Lohn CHF 148'200.00
min. Lohn Selbständige CHF 74'100.00
min. Lohn Familien-Mitglieder CHF 49'400.00
Beitragsfreie Löhne im Jahr CHF 16'800.00 64- / 65-jährig
CHF 2'300.00 für Nebenerwerb